Zeitungsausschnitt Kreuznacher Anzeiger - Jahrgang 1907

(Artikel über Renovierung und Umbau der Kirche)

Daxweiler, den 19. Mai 1907

Nachdem im vergangenen Herbst neue Fenster im Chore unserer Kirche aus der Werkstätte der Glasmalerei von Wilhelm Jansen in Trier, deren ganze Ausführung damals in einem Artikel der “Trierischen Landeszeitung” großes Lob gespendet worden ist, angebracht worden sind - ist nun die Restauration und Verschönerung in den letzten Wochen zur Vollendung gekommen. Zunächst wurde das Chor kunstvoll ausgemalt von Maler J. Bruch, aus Trier. Die ganze Arbeit lobt den Meister, dem Beschauer gewährt sie einen großen Genuss, zumal der Farbton so schön harmoniert mit den neuen Fenstern. Vorige Woche wurde dann ein neuer Hochaltar mit Benutzung einiger Teile des alten, neu aufgestellt, aus der bekannten Werkstätte von Carl Frank in Trier. Die Aufgabe, dem Altar die nötige Höhe zu geben, ohne den Blick auf das große Mittelfenster zu behindern, wurde aufs beste gelöst durch den Filialen - Aufbau mit Türmchen. Die geschnitzten Bilder im Aufbau und Antependium, der Altar, - Symbole des heiligen Sakramentes, - verraten eine nicht gewöhnliche Künstlerhand. Der ganze Chor macht nun einen vornehmen, wohltuenden Eindruck. Die Freude der Pfarrkinder über die neue Zier ihrer sonst schon schönen Kirche kann umso größer sein, da die Mittel für diese Verschönerung zum guten Teil ihrem Opfersinn zu verdanken ist.

(Auszug aus Dorfchronik verfasst von Josef Lay)