Lebensretter für Noah gesucht

am Samstag, den 26.04.2014, Deutscher-Michel-Halle, Königsberger Str. 4a in 55442 Stromberg.

noahSehrgeehrte Damen und Herren,

der 5-jährigeNoah ausStromberg ist an Blutkrebs erkrankt. Seine einzige Überlebenschance ist eine Stammzellspende! Bislang konnte weltweit kein passender Spender gefunden werden, dessen Gewebemerkmale nahezu hundertprozentig mit denen von Noahübereinstimmen.

Um jetzt schnell und gezielt zu helfen, sollten sich möglichst viele Menschen als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen. Aus diesem Grund haben wir uns an die DKMS Deutsche Knochenmarkspenderdatei gewandt. Die DKMS-Family ist mit über 4.200.000 registrierten potenziellen Stammzellspendern der weltweit größte Dateienverbund und koordiniert täglich durchschnittlich 15 Stammzellspenden. Unter dem Motto „Lebensretter für Noah gesucht“ organisieren wir deshalb gemeinsam mit der DKMS eine Registrierungsaktion am Samstag, den 26.04.2014, Deutscher-Michel-Halle, Königsberger Str. 4a in 55442 Stromberg.

Für jede einzelne Neuaufnahme eines potenziellen Stammzellspenders entstehen der DKMS Laborkosten in Höhe von 50 Euro. Einige Spender tragen diese Kosten selbst, doch nur den wenigsten ist dies möglich. Dass die DKMS bei ihren bundesweiten Aktionen dennoch alle geeigneten Interessenten aufnehmen kann, ist zahlreichen Unternehmen zu verdanken, die sich sozial engagieren und die Neuaufnahme potenzieller Spender finanziell unterstützen. Bitte helfen auch Sie, damit die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung nicht am Geld scheitert!

Für Fragen zu der bevorstehenden Registrierungsaktion in Stromberg am 26.04.2014 stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sie erreichen unsunterder Telefonnummer 06724-592 und/oder per E-Mail info@rosen-apotheke-stromberg.de . Ausführliche Informationen finden Sie auch auf www.dkms.de.

Selbstverständlich können Sie sich auch direkt an die DKMS wenden. Sie erreichen die Aktionsbetreuerin Bettina Steinbauer unter der Telefonnummer 0221 940582-3528.

DKMS Spendenkonto

Stadtsparkasse München

IBAN DE17 7015 0000 0904 2462 79

BIC SSKMDEMMXXX

Über Ihre Rückmeldung würden wir uns sehr freuen.

Mit herzlichen Grüßen

Bettina Vallerius-Bader

Der Naturpark Soonwald-Nahe

Der Naturpark Soonwald-Nahe
Er reicht von den herbschönen Hochflächen des Hunsrücks, über die Quarzitkämme des "sagenhaften" Soonwaldes mit seinen tief eingeschnittenen Bachtälern, bis hin zu den Rebhängen ins sonnenreiche und regenarme Tal der Nahe. ....

Zum Vergrößern - bitte das gewünschte Bild anzuklicken.

Der Naturpark Soonwald-Nahe

Die Landschaft und Klima

Sie spiegeln sich auch in einer großen Artenvielfalt der Fauna und Flora. Im Naturpark Soonwald-Nahe finden sich so unterschiedliche Lebens-raumtypen wie blütenreiche Waldwiesen, Moore, Schieferstollen, Wachholderheiden, Streuobstbestände, naturnahe Bachläufe, Flussauen, Trockenrasen und Weinbergs-brachen mit üppigen Orchideenbeständen. Wein und Wald sind in unserem Naturpark eine spannungsreiche Verbindung eingegangen.

Salzkopfturm

Der Salzkopf ist die höchste Erhebung im Binger Wald (628m). Bereits 1899 wurde dort, vorrangig für militärische Zwecke, durch das Mainzer Pionierbataillon der erste hölzerne Aussichtsturm gebaut. 1973 erhielt er einen 24m hohen Nachfolger, der aufgrund von Schäden durch die Roßameise 1997 saniert werden musste. Seine Konstruktion besteht aus imprägnierter Fichte, die Trittstufen sind aus Eiche, die aus dem Binger Wald stammt. Bei klarem Wetter kann man eine einmalige Fernsicht genießen, die bis zu 140km weit reicht.

Peter Boettge - zertifizierter Natur und Landschaftsführer im Soonwald.
Kontakt aufnehmen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über www.schaeferei-daxweiler.de

Wir laden Sie herzlich ein!

  • Salzkopfturm
  • Salzkopfturm
  • Salzkopfturm
  • Salzkopfturm 4