Der Naturpark Soonwald-Nahe

Der Naturpark Soonwald-Nahe
Er reicht von den herbschönen Hochflächen des Hunsrücks, über die Quarzitkämme des "sagenhaften" Soonwaldes mit seinen tief eingeschnittenen Bachtälern, bis hin zu den Rebhängen ins sonnenreiche und regenarme Tal der Nahe. ....

Zum Vergrößern - bitte das gewünschte Bild anzuklicken.

Der Naturpark Soonwald-Nahe

Die Landschaft und Klima

Sie spiegeln sich auch in einer großen Artenvielfalt der Fauna und Flora. Im Naturpark Soonwald-Nahe finden sich so unterschiedliche Lebens-raumtypen wie blütenreiche Waldwiesen, Moore, Schieferstollen, Wachholderheiden, Streuobstbestände, naturnahe Bachläufe, Flussauen, Trockenrasen und Weinbergs-brachen mit üppigen Orchideenbeständen. Wein und Wald sind in unserem Naturpark eine spannungsreiche Verbindung eingegangen.

Salzkopfturm

Der Salzkopf ist die höchste Erhebung im Binger Wald (628m). Bereits 1899 wurde dort, vorrangig für militärische Zwecke, durch das Mainzer Pionierbataillon der erste hölzerne Aussichtsturm gebaut. 1973 erhielt er einen 24m hohen Nachfolger, der aufgrund von Schäden durch die Roßameise 1997 saniert werden musste. Seine Konstruktion besteht aus imprägnierter Fichte, die Trittstufen sind aus Eiche, die aus dem Binger Wald stammt. Bei klarem Wetter kann man eine einmalige Fernsicht genießen, die bis zu 140km weit reicht.

Peter Boettge - zertifizierter Natur und Landschaftsführer im Soonwald.
Kontakt aufnehmen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über www.schaeferei-daxweiler.de

Wir laden Sie herzlich ein!

  • Salzkopfturm
  • Salzkopfturm
  • Salzkopfturm
  • Salzkopfturm 4